100 JAHRE GRENZE       100 ÅR MED GRÆNSEN 1920 - 2020

KUNSTAUSSTELLUNG    KUNSTUDSTILLING

 

Anläßlich der Grenzziehung zwischen Deutschland und Dänemark vor 100 Jahren - im Gefolge des ersten Weltkriegs - veranstalten das Rendsburger Atelier4und20 unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Klaus-Ove Kahrmann / Universität Bielefeld in Zusammenarbeit mit Sydslesvigsk Forening und dem Kooperationspartner XBunker - Multikulturhuset Sonderborg eine grenzüberschreitende jurierte Kunstaustellung zum Thema GRENZE.

 

Ausstellungsorte werden Rendsburg, Sonderburg, Kiel, Tinglev/DK und Schleswig sein.

 

Folgende Fragen/Thesen sollen KünstlerInnen in Sonderjylland und der Region nördlich des Kanals in Schleswig-Holstein zu einer persönlichen Stellungnahme motivieren:

 

Während 75 Jahren leben Dänen und Deutsche als Nachbarn ohne Krieg. Jetzt sind zwei Generationen ohne diese Bedrohung aufgewachsen und schauen infolge vermutlich anders auf dieses Thema (Grenze). Aber wie?

Wir stellen folgende Gesichtspunkte als erste Anregung vor:

- Grenzen sind eine Not-Regelung. Welche Art Not soll/kann begrenzt werden?

- Grenzen sind eine Neu-Ordnung. Neuordnungen schaffen Unruhe und sehr unterschiedliche Reaktionen. Welche Art von Neuordnung ist die "genforening" (Wiedervereinigung) aus heutiger, persönlicher Sicht?

- Grenzen werden gebraucht/mißbraucht, abhängig davon, wie wir mit Gegensätzen und der dadurch ausgelösten Ambivalenz umgehen-  wie rein/unrein, schwarz/weiß. Wo brauchen wir Grenzen? Wo mißbrauchen wir sie?

- Ist vielleicht "Respekt" die Idee, die Grenzen überwindet und sie als unwichtig und überflüssig erscheinen lassen könnte?

 

 

op dansk:

I 75 år har danskere og tyskere levet i fred som naboer uden krig. Nu er to nye generationer vokset op. Grænsen er ikke det samme somfør. Hvor er vi i dag? Vi ønsker at udfordre kunstnere som vil lade sig inspirere af tema et omkring begrebet "grænser" ..

-  Grænser er en nødordning. Hvilken slags nød kan/skal begrænses?

-  Grænser er en nyordning. Nye ordninger skaber uroogvidt forskellige andre reaktioner...Hvilken slags nyordning er "genforenigen"?

-  Grænser bliver brugt/misbrugt, hvis modsætninger som ren/uren, hvid/sort, analog/digital m.m. ikke kan diskuteres og accepteres.

- Bruger og/eller misbruger vi grænser?

-  Er "respekt" et koncept, som åbner grænser, gør dem overflødige

 

Bewerbungsmodalitäten

 

- bewerben können sich Künstler aus Sonderjylland und aus SH/Bereich nördlich des Nord-Ostsee-Kanals

- digital bis 28.Februar 2020 an renate.basten@web.de, Dateien max 300dpi / 1GB

im Betreff bitte Stichwort               " 100 Jahre  GRENZE -  GRAENSE"

 

- max. drei Arbeiten                                                                                                                                   

Malerei, Grafik und Foto -  Format H200 B140 nicht überschreiten

kleinere Skulpturen/Objekte für den Innenbereich                                                                                  

Größere für den Außenbereich mit Maßen und Gewicht!

- kurze Stellungnahme zum Thema und Bezug der Arbeit dazu (wichtig!)

- Kurzvita

 

Eine Jury unter Vorsitz von Prof. Dr. Kahrmann/Uni Bielefeld mit deutsch/dänischer Beteiligung entscheidet, bis Ende März wird das Ergebnis bekannt gegeben

 

Anlieferung der hängefertigen (!!!) Arbeiten von Samstag 23. Mai bis Sonntag 31. Mai in der Zeit von 10 bis 18 Uhr (unter der Woche von mo-fr bitte telefonisch anmelden 0049 15203790787)

 

die Arbeiten sind nicht versichert, aber ständig unter Aufsicht.

Wir müssen jede Form der Haftung ausschließen.

An- und Abtransport gehen zu Lasten der Künstler.

 

Wir arbeiten an der Finanzierung und haben erste Zusagen auf Förderung mit noch unklarer Höhe. Beabsichtigt ist, an alle auswärtigen Teilnehmer ein Transport- und Fahrgeld auszuschütten sowie möglichst ein Künstlerhonorar für alle.                                                                                                                                                              

Zur Zeit sind noch keine finanziellen Zusagen möglich. Ein Sammeltransport der dänischen Kunst von Sonderborg nach Rendsburg ist angedacht, den Transport zwischen den Ausstellungsorten übernehmen wir.

 

Die Ausstellung wird gezeigt:

in Rendsburg im Atelier4und20 von Freitag 12. Juni bis Sonntag 28. Juni 2020

in Sonderborg im Xbunker - Multikulturhuset  von Sonntag 10.11. bis Samstag 5.12.2020

in Kiel im Flandernbunker (Termin noch ungeklärt)

in Tinglev/DK von Ende Juli bis Mitte August

in Schleswig im Museum für Outsiderkunst vom 17. September bis 6. November 2020

 

ein genaues Ende der Ausstellungsreihe kann noch nicht angegeben werden. Wir werden den Abholtermin bekanntgeben, sobald sich die letzte Ausstellungsstelle mit einem Termin festgelegt hat.

 

Bei Verkäufen werden keine Prozente erhoben